Das Google Site Kit Plugin für WordPress

Beitragsgrafik – Google Site Kit
29. May 2024

Das offizielle WordPress-Plugin von Google

Google Site Kit wurde 2019 die veröffentlicht. Nachdem die Beta-Version Ende 2018 starten konnte, wurde nach etwa einem Jahr die Beta-Phase abgeschlossen.

 

Seither ist Site Kit zum freien Download verfügbar und kann durch intelligente Nutzerverwaltung vom gewöhnlichen Seitenbetreiber bis hin zu Agenturen genutzt werden, um professionelle Google-Stats einzusehen und Empfehlungen zu erhalten.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Google Site Kit?

Google Site Kit ist ein offizielles WordPress-Plugin von Google, das Website-Betreibern dabei hilft, verschiedene Google-Dienste und -Tools direkt in ihr WordPress-Dashboard zu integrieren und zu verwalten. Mit Site Kit können Nutzer wichtige Metriken und Erkenntnisse aus verschiedenen Google-Produkten an einem zentralen Ort einsehen. Die wichtigsten Funktionen und unterstützten Dienste umfassen:

 

  1. Google Analytics: Ermöglicht es dir, Besucherdaten und Website-Traffic zu überwachen.
  2. Google Search Console: Hilft dir dabei, die Leistung deiner Website in den Google-Suchergebnissen zu analysieren.
  3. Google AdSense: Zeigt Einnahmen aus Google-Anzeigen an, die auf deiner Website geschaltet werden.
  4. PageSpeed Insights: Bewertet die Geschwindigkeit deiner Website und gibt Empfehlungen zur Verbesserung der Ladezeiten.
  5. Google Tag Manager: Ermöglicht die einfache Verwaltung und Implementierung von Tags auf deiner Website.

 

Google Site Kit vereinfacht die Nutzung dieser Tools, indem es alle Daten und Berichte in einem übersichtlichen Dashboard zusammenführt. So kannst du wichtige Kennzahlen und Performance-Daten deiner Website überwachen und gezielte Maßnahmen zur Optimierung ergreifen.

Site Kit ist ein kostenloses Open Source-Plugin für das beliebte CMS WordPress, mit welchem aktuell etwa 60% aller Webseiten betrieben werden. Und weil WordPress so beliebt ist, besteht natürlich großes Interesse, die verschiedenen Google-Dienste bequem ins WordPress-Dashboard zu integrieren. Wie man Google Analytics in sein WordPress einbindet, haben wir euch im verlinkten Beitrag ja schon mal erklärt. Dieses Plugin kann nun allerdings noch mehr.

 

Einerseits braucht man sich überhaupt nicht mehr mit Code herumzuschlagen, was viele Benutzer sehr erfreuen dürfte. Nach der einfachen Wizard-Installation müssen nur noch die gewünschten Konten verbunden werden. Und zum anderen hat man gleich ein zentrales Plugin für die Dienste Google Analytics, Search Console, AdSense und PageSpeed Insights.

Für wen ist Google Site Kit geeignet?

Google Site Kit ist für eine Vielzahl von Nutzern geeignet, insbesondere für diejenigen, die eine WordPress-Website betreiben und von den Vorteilen der Integration mehrerer Google-Dienste profitieren möchten. Hier sind einige Zielgruppen, für die Google Site Kit besonders nützlich ist:

 

  1. Website-Betreiber und Blogger: Personen, die ihre Website-Performance überwachen und optimieren möchten, können mit Site Kit wichtige Metriken wie Seitenaufrufe, Verweildauer, Traffic-Quellen und Suchanfragen im Blick behalten.

  2. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Unternehmen, die ihre Online-Präsenz verbessern und den Erfolg ihrer digitalen Marketingstrategien messen möchten, können Site Kit nutzen, um Einblicke in die Website-Nutzung und Werbeeinnahmen zu erhalten.

  3. Content-Ersteller und Publisher: Content-Ersteller, die Einnahmen durch Google AdSense erzielen, können mit Site Kit ihre Werbeeinnahmen überwachen und gleichzeitig die Performance ihrer Inhalte analysieren.

  4. SEO-Experten: Fachleute im Bereich Suchmaschinenoptimierung können die Daten aus Google Search Console und Google Analytics verwenden, um gezielte SEO-Strategien zu entwickeln und die Sichtbarkeit der Website in den Suchergebnissen zu verbessern.

  5. Webentwickler und Designer: Entwickler und Designer, die die Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit ihrer Websites optimieren möchten, können die Berichte von PageSpeed Insights nutzen, um gezielte Verbesserungen vorzunehmen.

  6. Agenturen und Freelancer: Digitalagenturen und Freelancer, die mehrere Websites für ihre Kunden verwalten, können von der zentralisierten Berichterstattung und den leicht zugänglichen Daten profitieren, um effektiver zu arbeiten und bessere Ergebnisse zu liefern.

 

Insgesamt ist Google Site Kit eine benutzerfreundliche Lösung für alle, die ihre Website-Daten an einem Ort konsolidieren und optimieren möchten, ohne zwischen verschiedenen Google-Diensten hin- und herwechseln zu müssen.

Funktionen der Google Site Kit

Dashboard Übersicht

Ein zentrales Dashboard, das die wichtigsten Metriken und Berichte von allen integrierten Google-Diensten anzeigt.
Übersichtliche Darstellung der Website-Performance, einschließlich Traffic, Suchanfragen und Einnahmen.

 

Google Analytics

Integration von Google Analytics zur Verfolgung von Website-Besuchern, Seitenaufrufen, Verweildauer und weiteren wichtigen Kennzahlen.
Einfache Einsicht in Traffic-Quellen und Nutzerverhalten direkt im WordPress-Dashboard.

 

Google Search Console

Überwachung der Website-Performance in den Google-Suchergebnissen.
Anzeige von Suchanfragen, Klicks, Impressionen und der durchschnittlichen Position der Website. Identifizierung und Behebung von Indexierungsproblemen und Optimierung der Website für die Suche.

 

Google AdSense

Integration von Google AdSense zur Überwachung von Werbeeinnahmen.
Anzeige von Einnahmen, Impressionen und Klicks auf Anzeigen direkt im Dashboard.

 

PageSpeed Insights

Bewertung der Website-Geschwindigkeit und Performance auf mobilen und Desktop-Geräten. Detaillierte Berichte mit Empfehlungen zur Verbesserung der Ladezeiten und Benutzerfreundlichkeit.

 

Google Tag Manager

Einfache Verwaltung und Implementierung von Tracking-Tags ohne Codeänderungen. Integration und Verwaltung von Marketing- und Analysetags direkt im WordPress-Dashboard.

Google Analytics ist schon für zahlreiche WordPress-Nutzer zum täglichen Rüstzeug geworden. So wird es regelmäßig genutzt, um herauszufinden, woher Besucher kommen, wo sie verweilen oder auch konvertieren – umfangreiche Trafficanalyse individuell gestaltbar. Jetzt können sich also viele Nutzer über diese einfache Möglichkeit freuen, Daten von Google Analytics direkt über WordPress einsehen zu können. Wie viele Besucher zählt deine Seite in einem bestimmten Zeitraum? Woher kommen diese? Was fanden sie besonders interessant?

 

Neben Google Analytics sind auch weitere Dienste integrierbar. Über AdSense beispielsweise können Seitenbetreiber ihren Traffic zu Geld machen, indem sie ihre Seite für Google Display Ads zur Verfügung stellen. Die Google Search Console gibt Aufschluss darüber, wie man organisch auf den Ergebnisseiten von Google rangiert oder auch über welche Suchbegriffe Benutzer auf die eigene Seite gelangt sind. Wie oft und für welche Suchbegriffe wurden eigene Inhalte angezeigt und wie viel Prozent dieser Impressionen führten zu einem Besuch.

 

Mit Site Kit müssen nun nicht mehr verschiedene Dienste und Seiten aufgerufen werden, um Berichte zu erstellen, oder Einblicke zu erlangen, sondern all diese Daten können zentral im WordPress-Dashboard eingesehen werden. Obendrein gibt es über die aggregierten Daten direkte Handlungsempfehlungen und Interpretationsansätze von Google. Mit den Google PageSpeed Insights können dann auch noch Tipps zur Performance-Optimierung der Seite eingeholt werden.
Mit diesem Vorstoß schafft Google also endlich eine zentrale und benutzerfreundliche Lösung für WordPress-Nutzer. Im nächsten Abschnitt zeigen wir euch noch einmal, für wen das Plugin interessant ist und geben zusätzlich noch ein paar Infos mit.

How fast does your website load?

! Kostenloser Speedtest – /speedtest/

By submitting this form, you agree to our privacy policy.

Google Sit Kit installieren & einrichten

Google Site Kit Plugin

Das Google Site Kit Plugin erhältst du vollständig kostenlos bei WordPress. Für die Installation des Google Site Kit Plugins für WordPress gehst du wie folgt vor:

 

  • Gehe in dein WordPress Backend und suche, installiere und aktiviere wie gewohnt das Google Site Kit Plugin
  • Es öffnet sich nun ein Banner – klicke hier auf Start Setup
  • In der linken Menüleiste deines WordPress Backends findest du nun unter dem Punkt Dashboard die Google Site Kit.
  • Melde dich hierüber in deinem Google Konto an.
  • Aktiviere die Zugriffsrechte
  • Und Fertig!

Das Google Site Kit Dashboard

Google Site Kit Dashboard

Im Dashboard der Google Site Kit kannst du direkt über dein WordPress nun verschiedenste Inhalte deiner Webseite einsehen. Dazu zählen die Bereiche Traffic, Inhalt, Geschwindigkeit und Monetarisierung.

 

Wie du siehst, ist das Dashboard sehr einfach und übersichtlich gehalten. Auf einen Blick erhältst du sowohl die Core Web Vitals Werte, Verbesserungsvorschläge sowie Impressionen und Zielgruppenbeobachtungen der letzten 28 Tage.

Tipps zur Anwendung von Google Site Kits

  • Google empfiehlt, wenigstens einmal pro Woche die Insights auszuwerten. So bekommt man einen guten Bezug zu den Zahlen und kann schnell auf Inkonsistenzen reagieren.
  • Die Performance der jüngsten Beiträge über die entsprechenden Seitenreports im Auge behalten.
  • Vergleiche die erfolgreichsten Beiträge und wie Besucher darauf gestoßen sind. Gibt es bspw. etwa gewisse Themen oder Produkte, die mehr Besucher aus sozialen Medien anziehen?
  • Interessant ist insbesondere die integrierte Verwendung verschiedener Google-Dienste. So kann man bspw. durch die gemeinsame Verwendung der Page Speed Insights und Google Analytics herausfinden, in welchem Maße höhere Ladezeiten der eigenen Webseite zu höheren Absprungraten führen.

Fazit

Die Google Site Kit ist ein praktisches und vor allem kostenloses Tool von Google, um den Überblick über deine Webseite direkt in deinem WordPress Dashboard zu behalten. Das Tool ist super einfach bei WordPress zu integrieren und ist ebenso so einfach zu bedienen.

 

Das Tool hat sich seit seiner Beta Phase 2019 deutlich weiterentwickelt und Bugs wurden durchgängig behoben. Ein Tool, dass seitdem sehr beständig in der Webseitem-Landschaft vertreten ist.

 

Werde Teil der Lösung uns hinterlasse uns dein Feedback in den Kommentaren. 🙂

Picture of Johanna
Johanna
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *