Die Performance Suite - Erfahrungen & Interview mit Gründer Florian

Beitragsgrafik Performance Tuite Tutorial mit Gründer Florian
27. May 2024

Die Performance Suite für 24/7 SEO Monitoring

Die Performance Suite ist ein All-In-One SEO Management Tool – das behaupten aber viele Firmen von sich. Wir haben mit Gründer Florian Müller gesprochen und uns das Tool einmal gemeinsam angeschaut und gefragt, was die Performance Suite wirklich so besonders macht.

Das gesamte Interview, alle Funktionen und Besonderheiten findest du jetzt hier im Video und natürlich im folgenden Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Wer und was steckt hinter der Performance Suite?

Performance Suite Funktionen des SEO-Tools

Florian Müller ist seit 2008 Gründer und Geschäftsführer der Online Solutions Group (OSG), die auf die Bereiche SEO und SEA spezialisiert ist. Mittlerweile ist Florian seit über 15 Jahren im Online Marketing tätig, wodurch 2012 auch das Produkt Performance Suite entstanden ist.

 

Die Performance Suite ist ein SEO-Management-Tool zur Verbesserung der SEO-Leistung, welches sich auf umfassende Automatisierungen und auf den Einsatz moderner KI-Technologien spezialisiert. Sie war ursprünglich als exklusives Produkt für die Mitarbeiter der OSG und deren Kunden gedacht. Nach einigen Jahren der internen Probe, bei dem das Tool die Arbeit des gesamten OSG-Teams erleichtern konnte, ist das Tool seit 2022 für jeden zu erwerben.

 

Aber wofür genau ist die Performance Suite eigentlich gedacht?
Die Performance Suite soll ähnlich wie ein SEO Mitarbeiter funktionieren, der allerdings 24/7 das SEO-Geschehen deiner Webseite im Blick hat. Die Performance Suite hat als vollumfängliches SEO-Tool einen ziemlich großen Funktionsumfang und ist auch als sowie für Linkaufbau-, SEA- und Security-Aspekte nutzbar. 

 

Zu der Performance Suite zählen unter anderem Funktionen in den Bereichen: Keywords, Content, Backlinks, Technik, Ladezeiten, Team-Organisation und Security. Das Tool ist darüber hinaus in über 230 Google Ländern und in über 140 Sprachen nutzbar – und mittlerweile auch als App für Apple und Android.

Das Interview mit Gründer Florian Müller

Unser CEO Marcus hat sich mit Performance Suite Gründer Florian zusammengesetzt und über das SEO Management Tool ausführlich gesprochen. Das ganze Interview kannst du dir natürlich hier anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=xcQXS1dgJ7M

Die Entwicklung der Performance Suite

Die Entwicklung der Performance Suite beruht auf den eigenen Agentur-Erfahrungen von Gründer Florian, weswegen sich die Funktionen und Inhalte immer auf die Bedürfnisse des Anwenders fokussieren. Daher kann das Tool auch als das „Schweizer Taschenmesser unter den SEO-Tools“ angesehen werden.

💡TIPP 

Die Implementierung wichtiger Schlagwörter sollten den Lesefluss deiner Webseite nicht stören. Achte darauf, die Keywords bewusst und gezielt an der richtigen Position einzusetzen.

Da sich SEO sehr schnell verändert, wird auch die Performance Suite durchgehend weiterentwickelt, um immer auf dem neuesten Stand der SEO-Branche zu bleiben. Das Team der OSG dient mehr oder weniger als direkte Testkandidaten für das Tool und kann somit genau feststellen, wo es Verbesserungen benötigt und welche Funktionen integriert oder erweitert werden sollen.

Aufgrund der knapp 10 Entwickler, die dauerhaft an der Weiterentwicklung des Tools arbeiten, besteht manchmal ein erhöhter Schulungsbedarf, um neue Funktionen vollständig verstehen und richtig nutzen zu können. Die Änderungen werden nämlich direkt im System der Performance Suite umgeschrieben, sodass die Anpassungen direkt an alle Benutzer ausgegeben werden und sofort zur Verfügung stehen.

Toolbar der Performance-Suite

"Die Performance Suite ist meiner Meinung nach mitunter das einzige SEO-All-in-One-Tool, das wir kennen. [...] Oft braucht es aber einfach ein bisschen mehr als eine Maske, mit der ich einen Text erstellen kann." – Florian, Gründer der Performance Suite.



Florian und seinem Team ist bei der Entwicklung der Performance Suite daher ein ganzheitlicher Ansatz wichtig, um Gesamt-Prozesse besser abdecken und darstellen zu können. Dazu gehören beispielsweise Content-Prozesse, wie:

  • Texte planen
  • Texte über eine KI erstellen lassen
  • Roadmap
  • Content Audit – durchgehende Überwachung aller meiner Texte auf die SEO Entwicklung
  • Punktuelle Anpassung der Texte mit genauen Hinweisen, wo es an Aktualität fehlt

Dashboard

Die Performance Suite bietet einen großen praktischen Funktionsumfang, welcher Florian in unserem Video ein bisschen näher erläutert. Denn den besten Eindruck erhältst du von einem solchen Tool nur dann, wenn du selbst einmal einen Blick hineinwirfst.
Das Dashboard der OSG Performance Suite.
Das Dashboard in der Performance Suite bietet einen großen Überblick über wichtige Bereiche.

Bei der Gestaltung des Dashboards war die Übersichtlichkeit der SEO-Ergebnisse von zentraler Bedeutung, da du hier alle wichtigen Entwicklungen und Informationen auf einen Blick erhältst und nicht jeden Monat auf eine veraltete PDF-Datei warten musst.

Aber was zeigt dir das Dashboard der Performance Suite?
Die Übersicht
Am Anfang deines Dashboards findest du verschiedene Zahlen in einer Übersicht dargestellt. Dazu gehören die Sichtbarkeit im Vergleich zur Vorwoche, der SEO-Traffic auf deiner Webseite, 404 Fehler und überfällige Aufgaben. So siehst du schnell, was sich getan hat oder wo du noch etwas tun musst.

Alerts
Bei den Alerts findest du die aktuellsten Arbeiten von dir oder deinen Team-Mitgliedern. Für jede Aktivität wird dir eine kurze Nachricht gepusht, wie zum Beispiel eine Textoptimierung, das Anlegen einer neue Aufgabe oder eines Backlinks oder der Abschluss des regelmäßigen OnPage Crawls. Das Alert-System benachrichtigt dich aber auch, wenn es weitere wichtige Informationen gibt, um dich schnellstmöglich auf Fehler, Kundenbewertungen oder sonstige wichtige Ergebnisse aufmerksam zu machen.

Keywords
Auf der rechten Seite des Dashboards findest du eine Übersicht deiner wichtigsten Keywords. Hier kannst du auch sehen, wie sich deine Position bei Google in den letzten Tagen verändert hat und wie dein aktuelles Ranking aussieht. Insgesamt ist das integrierte Keyword-Tool dazu gedacht, Keywords zu ermitteln und automatisiert weitere wichtige Keywords vorzuschlagen. Zudem werden die bereits hinterlegten Keywords auf täglicher Basis aktualisiert. So weißt du genau, auf welchem Stand sich deine Webseite befindet und wie dein aktuelles Google Ranking aussieht.

Sichtbarkeit
Die Sichtbarkeit deiner Webseite wird dir anhand eines Graphen visuell dargestellt. Der Graph zeigt dir in einer mehrmonatigen Übersicht die Trends deiner Webseite und das dazugehörige Suchvolumen. Du kannst hier auch den Zeitraum der angezeigten Ergebnisse variieren und zwischen 3 Monaten, 6 Monaten, 1 Jahr und dem maximalen Zeitraum wechseln.

Die Sichtbarkeits-Anzeige im Dashboard der Performance Suite.
Sichtbarkeit in der Performance Suite

Backlinks
Die Übersicht der Backlinks zeigt dir genau, was aktuell passiert. Wie viele Backlinks in einem Monat angelegt wurden, wie die dazugehörige Linkpower aussieht, die Domainpopularität (die Anzahl externer Verweise auf deine Webseite) und die Anzahl der Advertorials. Du kannst hier demnach genau einsehen, ob die Backlinks funktionieren und wie sie deiner Webseite helfen. Zu den weiteren Funktionen des Backlink-Tools gehören Analysen, Backlinkverläufe, Linkaufbau, Roadmap, verlorene Links uvm.

 

Backlinks sind ein wichtiges Indiz für Google. Sie signalisieren Vertrauen und Qualität, besonders bei Backlinks von hochwertigen Seiten. Das hier verwendete Tool setzt ebenfalls auf die Verwendung von künstlicher Intelligenz, um Prozesse rund um den Aufbau und Monitoring von Backlinks zu automatisieren, zu vereinfachen und um die Backlinks der direkten Konkurrenz kennenzulernen.

 

OnPage Crawler & Uptime Monitoring
Mit dem OnPage Crawler verfolgt die Performance Suite, ob deine Webseite durchgehend erreichbar ist und wie viele Warnungen und Fehler das System gemeldet hat. Gerade das Uptime-Monitoring kann sehr interessant sein, um zu schauen, ob es regelmäßige Serverausfälle bei deinem Hoster gibt und ob deine Seite vollständig verfügbar ist. Oft ist es der Fall, dass viele Firmen gar keine eigenen Monitoring-Tools verwenden und so diese Daten verloren gehen bzw. unbemerkt bleiben, wenn technische Hintergründe die Performance deiner Webseite schwächen.

 

Das Tolle an dieser Funktion ist, dass du deinem Techniker einen eigenen Zugangsaccount anlegen kannst, der dann bei Warnungen, Meldungen oder Probleme sofort über eine E-Mail benachrichtigt wird.

Die Performance Suite zeigt dir das Uptime Monitoring und OnPage Crawling deiner Webseite an.
OnaPage Crawler & Uptime Monitoring in der Performance Suite.

Indexierte Seiten & Ladezeiten
Bei einem kostenpflichtigen Account der Performance-Suite wird die Ladezeit deiner Webseite sechsmal am Tag automatisch getestet. Dabei kannst du zwischen Desktop und mobiler Ladegeschwindigkeit unterscheiden. Bei der regelmäßigen Überprüfung deiner Webseite geht es nicht nur um den Ist-Zustand und ob die Performance im Moment gut ist. Viel mehr geht es auch darum zu schauen, ob die Ladegeschwindigkeit deiner WordPress Webseite auch zukünftig und nach Updates stabil bleiben wird. Deswegen erhältst du tägliche Berichte zu den Ladezeiten und eine grafische Übersicht der letzten Monate über die Entwicklung und Stabilität deiner Webseite.



Im Bericht kannst du zum Beispiel die Ladezeiten deiner Webseite im Detail einsehen (s. Bild 2 unten) und somit besser bestimmen, wo genau sich das Problem befindet. Ein Beispiel für ein Ereignis, das eine veränderte Ladezeit hervorrufen kann, wäre zum Beispiel ein WordPress Core Update, wie WordPress 6.6.

Ladezeiten deiner Webseite innerhalb der Performance Suite
Sind deine Ladezeiten stabil? Die Performance Suite zeigt dir, ob die Ladezeit deiner Webseite sich verändert.
Performance-Suite Insides. Das Dashboard zeigt dir hier detaillierte Graphen zu den Ladezeiten deiner Webseite der letzten Monate.
Erfahre mehr Details, Statistiken und Analysen deiner Webseite mit der Performance Suite.
Performance-Suite Bericht-Details zur Ladezeit deiner Webseite an verschiedenen Tagen
Hier findest du detaillierte Ausführungen zu den Ladezeiten deiner Webseite.

Wettbewerber

In der linken Toolbar findest du neben dem Dashboard auch noch den Bereich Wettbewerber. Hier findest du eine KI-basierte Marktanalyse mit verschiedenen Domains und Keywords. Die Performance Suite überprüft täglich, welche Domains für welche Keywords ranken. Somit hast du hier die Möglichkeit zu sehen, welche Unternehmen und Marken sich mit dir in deinem Marktbereich befinden. Der direkte Vergleich mit deinen Konkurrenten kann dir dabei helfen, die eigene Performance zu verstehen und zu verbessern.



Neben einem Überblick über deine Konkurrenten kannst du das Tool auch dazu verwenden, um Kooperationspartner zu finden, mit denen du gemeinsame Projekte realisieren oder beispielsweise Werbung schalten kannst. Die Wettbewerbs-Analyse zeigt dir außerdem im Detail an, welche Konkurrenz-Unternehmen für deine Keywords wirklich wichtig auf dem Markt sind.

In der Performance Suite der Bereich der Wettbewerbs Analyse

Content

Der Bereich Content befasst sich sowohl mit der Erstellung von neuem Content als auch mit dem Monitoring und dem Überarbeiten von veraltetem Content. Das Content-Modul ist eines der größten in der Performance-Suite und daher auch eng mit dem SEO Bereich sowie den wichtigen Keywords verbunden. Außerdem gibt es ein integriertes KI-Tool, über welches du keywordoptimierte Texte erstellen lassen kannst. Ziel des Content-Moduls ist es, den gesamten Workflow der Content-Erstellung abdecken zu können – vom Text schreiben bis hin zum Erfolgs-Monitoring.



In deinem Content Dashboard erhältst du eine Übersicht mit allen bisher veröffentlichten Beiträgen und Texten. Ein geläufiges Problem bei veröffentlichten Beiträgen ist oft, dass diese erstellt werden und die Überwachung oder Analysen anschließend nicht mehr richtig oder nur mühsam manuell verfolgt werden. Ein Crawl aller hinterlegten URLs prüft hier dagegen in täglichen Intervallen, wie die Ladezeiten der Beiträge sind, ob es Fehler gibt etc. Mit das Wichtigste daran ist, dass du schnell ein Gefühl dafür bekommst, welche deiner Texte bei Google gut ranken und welche nicht.

In der Performance Suite kannst du genau sehen, welche Keywords in deinen Beiträgen gut ranken.

Content Audit
Um zum Content Audit zu gelangen, klickst du in der Beitrags-Übersicht auf eines deiner hinterlegten Keywords. Hierbei öffnet sich nun ebenfalls ein Graph, an dem du die Entwicklung deiner Keyword-Rankings in den letzten Monate analysieren kannst. Das ist vor allem für dein Erfolgsmonitoring im SEO-Bereich eine wichtige Funktion, da du sowohl den Zeitpunkt der Texterstellung als auch das Ranking oder eine URL-Veränderung überblicken kannst.

 

Das Tool bietet dir damit ein tieferes Verständnis für die SEO-Prozesse, da deine Google Rankings nicht immer nur von deinem Content abhängig sind, sondern auch vom Crawling deiner Webseite.

Bei der Performance Suite kannst du sehen, wie sich dein Beitrag mit den Keywords entwickelt hat

Textbearbeitung
Zur Nachbereitung oder Optimierung deiner Beiträge kannst du einfach einen Beitrag anklicken. Du hast hier eine relativ einfache Oberfläche, die dir direkt eine Maske mit verschiedenen Anpassungs-Optionen anzeigt. Dazu zählen vor allem Verbesserungsvorschläge, die dein SEO-Ranking verbessern sollen. Dabei wird dir angezeigt, wo dein Text gut aufgebaut ist oder wo du SEO-technisch noch etwas optimieren musst.


💡TIPP
Wähle vor dem Erstellen eines neuen Beitrags ein Fokus-Keyword aus. Oft wird der Fehler gemacht, kein Fokus- bzw. kein Hauptkeyword für einen Text festzulegen. Das kann zu einem schlechteren Ranking bei Google führen.


Am Beispiel des Fokus-Keywords „seo tool“ siehst du (s. unten), dass die Performance Suite dir direkt anzeigt, wenn das Keyword nicht im Titel enthalten ist, die Keyworddichte zu gering ist oder die Häufigkeit nicht optimal zur Textlänge verwendet wird. So werden in der Content-Optimierung viele verschiedene SEO-Aspekte vereinigt, die es in anderen Tools so nicht gibt.

Mit Hilfe der KI-Integration kannst du dir deine Texte auch jederzeit vollständig neu generieren lassen. Wir haben das selbst einmal getestet und können sagen, es dauert wirklich nicht lange, bis du einen neuen, vollständigen und SEO-optimierten Text erhältst.

Die Oberfläche um Texte zu bearbeiten, bietet verschiedene Intuitive Möglichkeiten zur Analyse und SEO-Verbesserungen.
Texte mit KI erstellen lassen
Um einen neuen Text mit der Performance Suite erstellen zu lassen, klickst du in der Content-Toolbar auf Text erstellen. In der Oberfläche kannst du jetzt verschiedene Einstellungen für deinen neuen Text angeben. Dazu gehören natürlich die passenden Keywords und die Textart.

💡 TIPP
Bei der Erstellung von Texten solltest du immer zuerst nach den Keywords schauen. Welche Begriffe gibt es und hast du auch das Keyword mit den meisten Suchanfragen ausgewählt?


Sofern du den gesamten Artikel mit der KI generieren lassen möchtest, kannst du dazu weitere Einstellungen vorkonfigurieren, damit die KI genau weiß, worauf sie achten muss. Dazu gehören Optionen zur Zielgruppe, Tonalität, Inhalte, die nicht erwähnt werden sollen (wie KI-typische Phrasen) oder die Text-Perspektive.

 


‼️ Hinweis
Je nachdem welches Produkt du verkaufst, kannst du hier bewusst auf sprachliche Bezeichnungen verzichten, die dir sogar als Abmahnschutz dienen können. Denn bei diversen Produkten dürfen auch verschiedene Formulierungen nicht verwendet werden. Die KI kann dir über solche Ausschlüsse also auch Schutz bieten.


 

Die gewünschten Aspekte des Textes bzw. Ausschlüsse kannst du einfach in deinen Accounteinstellungen hinterlegen und bei jeder neuen Texterstellung einfach auf diese zurückgreifen. Das gilt aber auch für alle anderen Mitarbeiter, die auf dieselbe Datenbibliothek zugreifen können. Das ermöglicht ganz einfach eine einheitliche Tonalität in deinen Texten. Die Performance Suite bietet dir nach der ersten Einrichtung ein einfaches und sehr gutes Standardgerüst für die Erstellung deiner Artikel, was jedem Mitarbeiter viel Zeit sparen kann und die Qualität deiner Texte deutlich steigert.

Weitere Funktionen der Performance Suite

I. SEA

Die Performance Suite hat einen eigenen SEA-Bereich, in dem es verschiedene Dashboards gibt. Du findest dort alle wichtigen Informationen zu deinen Keywords oder Kampagnen in einem wichtigen Tool und kannst überprüfen, ob du die wichtigen Keywords richtig bespielst. Zusätzlich liegt der Fokus hier auch auf der Wettbewerberanalyse, damit du dein Budget besser einsetzen und Ergebnisse noch transparenter sichten kannst.

 

Du erhältst außerdem Benachrichtigungen bei zu langen Ladezeiten sowie Fehlermeldungen für 404-Fehler bei Seiten, die du bewirbst, sodass du direkt darauf reagieren kannst. Diese werden mehrmals täglich überprüft, damit du solche Angelegenheiten nicht dem Zufall überlässt.

II. Crawler

Wir haben uns die Frage gestellt, ob die Performance Suite beim regelmäßigen Crawlen auch No-Index-Webseiten erkennt und diese als Fehler meldet. Tatsächlich ist es so, dass diese Funktion erst in den letzten Monaten hinzugefügt wurde. Die Performance Suite arbeitet hier zum einen mit einem normalen Crawler, der einmal die Woche die Seite abruft, der allerdings nicht alle URLs finden kann.



Deshalb werden zum Crawlen deiner Webseite auch weiterhin alle Links aus der Google Search Console und von den Google Ads genutzt, ebenso wie alle URLs, die für deine Keywords ranken und alle URLs, für die du Content erstellt hast. Diese werden vollständig automatisiert jeden Tag auf die relevanten Kriterien und deren Verfügbarkeit überprüft. Sobald eine dieser URLs einen Fehler liefert, entsteht automatische eine Art Alarm und du erhältst eine Benachrichtigung.



Dieses tägliche Monitoring all deiner URLs ermöglicht dir, eine präzise Überwachung deines Contents, deiner Backlinks sowie deiner Keywords. Zu den weiterführenden Funktionen gehören außerdem ein Technik-Crawler, Security-Crawler, Statuscodes, robots.txt-Verwaltung, ein Vergleich von Crawls uvm.

Preise

Zur Verwendung der Performance Suite gibt es vier Preis-Modelle:

 

  • ein kostenloses Modell mit limitierten Funktionen
  • den Premium Account
  • die Content Suite als Zusatzmodul
  • die Backlink Suite als Zusatzmodul

 

Das Basismodell (Premium-Account) kann durch die Content Suite und die Backlink Suite erweitert werden, sodass auch die Bereiche Content, Texterstellung und Linkaufbau inbegriffen in deinem Funktionsumfang enthalten sind. Content- und Backlink Suite muss allerdings zusätzlich dazugebucht werden, damit hast du dann aber die Möglichkeit, so viele Texte zu erstellen und Links aufzubauen, wie du möchtest.

 

Im Content Bereich sind außerdem pro Monat 10 komplette Texte über GPT4 mit inbegriffen. Die Performance Suite ist nach Gründer Florian wie ein 24/7 digitaler SEO Manager, der deine Webseite durchgehend im Blick hat.

 

Preis: ab 250 € im Monat.

 

Hier findest du die Preise der Performance Suite inklusive aller Funktionen auf einen Blick:

Preise der Performance Suite

Praktische Zusatzfeatures der Performance Suite

Die Performance Suite ist ein unheimlich vielfältiges SEO-Management Tool, welches dir viele Funktionen in einem Tool bietet. Die Spezialisierung auf die Optimierung deines SEO-Auftrittes zieht sich durch alle Bereiche, wodurch du auch deinen Content und deine Texte einfach über die Performance Suite optimieren kannst.


Neben den Optimierungen ist das Tool aber auch für das Monitoring und die Analysen deines SEO-Auftritts, deiner SEA-Kampagnen und deiner Backlinks super zu gebrauchen. Das Team der OSG versucht hierbei einen ganzheitlichen Ansatz umzusetzen, um zwar vielfältige, aber auch detaillierte Funktionen zur Verfügung zu stellen.



Neben den hier aufgeführten Funktionen bietet die Performance Suite natürlich noch weitere praktische Features an. Am besten ist es, du verschaffst dir selbst mal einen Eindruck der Performance Suite.

Wenn du schon einmal mit der Performance Suite gearbeitet hast, hinterlasse uns gerne dein Feedback in den Kommentaren. ☺️

Picture of Johanna
Johanna
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *