Der neue Site Editor mit WordPress 6.6

Beitragsgrafik – WordPress 6.6
28. May 2024

Vorlagen, Muster & Leistungsverbesserungen

WordPress 6.6 wird bereits am 16. Juli released. Das Update ist dieses mal zeitlich recht nah am letzten WordPress 6.5 Update, woraus sich schließen lässt, dass WordPress 6.6 auf den Grundlagen der vorherigen Updates aufbaut. Dabei wird sich vor allem auf die Erweiterung und Synchronisation von Mustern und Vorlagen fokussiert. Die, in WordPress 6.5 eingeführten Veränderungen, wird bei WordPress 6.6 weiterentwickelt, mit neuen Layout-Optionen versehen und der Verwaltungsbereich optimiert.

 

Detaillierte Informationen zum WordPress 6.6 Release findest du hier im dazugehörigen Github-Board. 

 

Alle Updates und veröffentlichten Beta-Versionen wirst du wie gewohnt hier finden können. Mehr Infos zum Release Shedule:

  • Beta 1: 4. Juni
  • Release Candidate 1: 25. Juni

Inhaltsverzeichnis

Was ist neu bei WordPress 6.6?

Weiterentwicklung der Datenansichten im Site-Editor

Die neue Verwaltungsansicht des Site-Editors wird bei WordPress 6.6 weiter verfeinert und optimiert. Dazu gehört auch die Weiterentwicklung der Verwaltungsseiten, bei der du alle möglichen Tools, Vorlagen und Seiten verwalten kannst. Ziel ist es, diesen Bereich zu vereinfachen, sodass Optionen direkt sichtbar sind und der Zugriffsweg zu Informationen kürzer und schneller zu erreichen sind. 

 

Für den Seitenzugriff wird es zudem ein neues, nebeneinanderliegendes Layout geben. Darüber können sowohl die Vorschau der einzelnen Seiten, als auch die Liste aller Seiten parallel dargestellt werden.

 

Bei der Musterverwaltung wird die Verwaltung der Vorlagenteile entfernt und bei den neuen, aktuellen Mustern integriert. So finden sich diese alle an einer gemeinsamen Stelle wieder.

WordPress 6.6 Update für den Site Editor
Quelle: make.wordpress.org – Verbesserungen am Site Editor

Zoomen bei Mustern

Eine der neuen Schlüsselfunktionen von WordPress 6.6 soll der Fokus auf die Erstellung und Bearbeitung von Mustern sein. Diese löst den bisherigen Fokus der Blockbearbeitung ab und hilft bei der Weiterentwicklung der herauszoombaren Ansicht, um die Inhalts-Bearbeitung zu vertiefen.

 

Die "Zoom out" Ansicht im Site Editor vereinfacht das Einfügen von Mustern, um so den Überblick über die Seite zu verbessern. Darüber ist es möglich, Muster der obersten Ebene innerhalb einer Vorlage zu verschieben und gleichzeitig alternative Vorlagen zu finden.

 

Ziel dieser Anpassungen ist die Veränderungen der Interaktionsart und Weise der Benutzer mit den Muster-Inhalten von WordPress. Die "Zoom out" Funktion verbessert die Benutzerfreundlichkeit und erleichtert das Drag-and-drop Prinzip auf den Seiten.

 

Innerhalb der Funktion bzw. dieser Neuerungen sind seitens der WordPress Entwickler allerdings noch nicht alle Fragen bzgl. möglichen Einstellungsoptionen des zoomens, der Registerkartenbeschriftung oder ähnlichem, geklärt.

 

Demnach wird sich wohl erst bei Release zeigen, welche Neuerungen sich tatsächlich bis Juli durchgesetzt haben.

Globale Stil-Darstellungen von Blöcken

Die Grundlage der Blockbearbeitung liegt darin, zu wissen, wo der Stil eines Blocks verändert werden kann.

 

Ein Beispiel:

Ein Text soll in einem Absatz immer orange dargestellt werden, ebenso wie jeder neu hinzugefügte Absatz. Diese Form der Einstellung, soll mit dem Update einfacher zu finden und erkennen sein, indem in den Blockeinstellungen die orange Textfarbe angezeigt werden soll.

 

Bisher sah die Situation leider anders aus, weswegen die Funktion bei vielen Nutzern auf Verwirrung gestoßen ist. Hierbei wurde nur ein Kreis mit durchgehender Linie angezeigt, um darauf hinzuweisen, dass keine lokale Schriftfarbe festgelegt wurde, obwohl der Block die Einstellung global geerbt hat.

 

Diese zweigleisige Darstellung wird das neue Update hoffentlich abstellen.

WordPress 6.6 Update mit der neuen Zoom out Funktion
Quelle: make.wordpress.org – die neue Zoom out Funktion für die Bearbeitung von Mustern und Vorlagen

Weitere Updates in der Kurzfassung

  • Vereinheitlichung der Editoren – dies ist sowohl eine technische als auch optische Anpassung, um so einen gemeinsam nutzbaren Code zu schaffen. Es werden einheitliche Veröffentlichungs-Möglichkeiten, Zusammenfassungs-Felder und weiterführenden Funktionen erschaffen, um Prozesse zu vereinfachen.

Neue Design Tools bei WordPress 6.6

Mix & Match für Typografie und Farbpaletten

Neue Stilvariationen ermöglichen es, das Aussehen der Webseite zu verändern, ohne das Theme zu wechseln. Mit dem WordPress 6.6 Update sollen die Gestaltungsmöglichkeiten hierfür erweiterte werden, um die Farb-, Typografie- und Stilvariationen besser mischen und anpassen zu können.

 

Das bedeutet für das neue Twenty Twenty-Four Theme beispielsweise, dass sich aus den 6 Typografie- und 8 Farbvoreinstellungen insgesamt 48 neue Styling-Kombinationen ergeben. Mit weiteren neuen Typografie-Optionen, die in der Schriftartenbibliothek sind, wird die Wahl an Bearbeitungs-Optionen noch wesentlich größer.

 

Diese Änderungen werden global für alle Blockthemes mit Stilvariationen verfügbar sein, ohne, dass zusätzliche Einstellungen oder Anpassungen nötig sein werden. Eine tolle Funktion, wie wir finden, die noch mehr Spielraum für eigene Kreativität und Individualität für die eigene Webseite bieten.

Synchronisierung von Blöcken & Attributen

Mit der Weiterentwicklung und Anpassung der Muster und Vorlagen werden Stile und Layouts so synchronisiert, dass sie für alle Muster angewendet werden können. Die Instanz eines jeden Musters kann dabei trotzdem individuell gestaltet werden.

 

Dieser Schritt ermöglicht vor allem eins: ein durchgehendes Design für verschiedene Inhalte. 

 

Beispiel:

Mit dieser erweiterten Funktion können Blöcke in mehreren Beiträgen im selben Muster eingefügt werden. Inhaltspunkte wie, Titel, Texte oder Fotos können aber ausgetauscht werden. Dazu zählen zum Beispiel Rezeptkarten. Das Gesamtdesign bleibt gleich, während sich einzelne Instanzen und Komponenten anpassen lassen. Gleichzeitig ist es aber zudem ebenfalls möglich, das Design anzupassen, ohne dass es sich auf bestehende Instanzen in bereits vorhandenen Beiträgen auswirkt.

Das bedeutet, du kannst das Gesamtdesign eines Blocks in einem Beitrag trotzdem verändern, ohne dass bisher bestehende Beiträge von den Veränderungen betroffen sind.

Erweiterung der Blockstil-Variationen

Mit WordPress 6.6 soll nun die Gelegenheit geschaffen werden, Stiloptionen für Abschnitte mehrerer Blöcke zu definieren. Damit soll es mit nur wenigen Klicks möglich sein, ein Abschnitt oder einer Vorlage zu verändern. Das könnten zum Beispiel helle oder dunkle Bereiche eines Abschnitts sein. 

 

Verbesserungen der Raster-Layouts

"Grid" ist eine neue Layout-Variante für den Gruppenblock, die es ermöglicht, die Blöcke innerhalb einer Gruppe als Raster darzustellen. Dies soll wesentlich mehr Flexibilität in der Bearbeitung und Darstellung von WordPress bieten.

Zur Umsetzung des Grid-Layouts gibt es zwei Optionen:

  • "Auto" erzeugt die Rasterzeilen und -spalten automatisch unter Verwendung einer Mindestbreite für jedes Element.
  • Bei "Manuell" kann die genaue Anzahl der Spalten angegeben werden.

Weitere Funktionen & Verbesserungen bei WordPress 6.6

Einstellungen des PHP 7.0 und 7.1 Supports

Das kommenden WordPress 6.6 Update wird die PHP Versionen 7.0 und 7.1 ab Juli 2024 nicht mehr unterstützen. Die neue unterstützte Mindestversion wird 7.2.24 sein. Die empfohlene PHP für WordPress bleibt bei PHP 7.4 oder höher.

Einführung des Site Editors für die Verwaltung von Mustern in Classic Themes

Über einige interne Code-Änderungen wurde der Weg frei gemacht, um Classic Themes den Zugriff auf neue Muster und Vorlagen des Site-Editors zu ermöglichen. Dadurch wird die Verwaltung und Erstellung von Mustern bei WordPress insgesamt auf eine modernere Grundlage umgestellt.

Interaktivitäts-API

Die Interaktivitäts-API bietet eine Standardmethode, die es Entwicklern ermöglicht, dem Frontend ihrer Blöcke Interaktivität hinzuzufügen. Nach der Veröffentlichung der ersten Version der Interaktivitäts-API in Version 6.5 konzentriert sich diese nächste Runde der Arbeit ausschließlich auf die Verbesserung der Entwicklererfahrung mit besserer Testabdeckung und Codequalität, verbesserter Fehlerberichterstattung, Debugging-Tools und der Behebung gemeldeter Bugs.

 

Block Hooks

Die in WordPress 6.4 eingeführte und in 6.5 überarbeitete Block Hooks API ist ein Erweiterungsmechanismus, mit dem Sie Blöcke dynamisch in Blockthemen einfügen können. In diesem Stadium der Reife wird daran gearbeitet, eine geeignete Benutzeroberfläche für Hooks-Blöcke festzulegen und die Erfahrung der Entwickler weiter zu verbessern.

 

HTML-API

Aufbauend auf der ursprünglichen Einführung in 6.2 wird die Arbeit an der Entwicklung der HTML-API fortgesetzt, wobei zwei Ziele für 6.6 im Vordergrund stehen:

  • Vervollständigung und Verwendung eines benutzerdefinierten und spezifizierungskonformen Encoders/Decoders.
  • Entwerfen, wie kommuniziert werden kann, wenn sich ein HTML-Dokument rückwirkend geändert hat, damit der aufrufende Code mit implizit erstellten Elementen übereinstimmen, bei ihnen anhalten und sie ändern kann, auch wenn Elemente geschlossen werden.

Leistungsverbesserungen für Gutenberg mit WordPress 6.6

Der Gutenberg Editor befindet sich aktuell in Phase 3 von 4, die mit dem letzten WordPress 6.5 Update eingeläutet wurde. Demnach ist davon auszugehen, dass die aktuellen Verbesserungen und Anpassungen der Muster sowie Vorlagen Teil der dritten Phase sind. Diese bezieht sich vor allem auf das gemeinsame Bearbeiten im Gutenberg Editor. 

 

Neben den Anpassungen in den Bereichen der Bearbeitung wurde auch an der Performance und der Leistungsverbesserung von Gutenberg gearbeitet. In diesem Releasezyklus konzentrieren sich die Optimierungen auf die Ladezeiten von WordPress und Gutenberg. Fokusthemen sind dabei:

  • das Laden von Vorlagen mit verbesserter Zwischenspeicherung von theme.json, Blockvorlagen und Stilen
  • Optimierung von Autoload-Optionen
  • Arbeiten an potenziellen Verbesserungen der INP-Metrik
  • Arbeiten im WordPress Kern und in der Interactivity API
  • Verbesserungen am Leistungtool für Gutenberg und den WordPress Core

 

Insgesamt zielen diese Verbesserungen darauf ab, die Leistungstest konsistenter, robuster und zuverlässiger zu machen. GitHub dient außerdem dazu, die Leistungstest ganz einfach von Entwicklern ohne eigenes Plugin implementieren zu können.

 

Die Ziele für die Weiterentwicklung von Gutenberg in 2024 sehen wie folgt aus: 

  • Testen, Verbessern und Herausgeben der Phase 3 des Gutenberg-Projekts.
    Unterstütze die Community weiterhin durch Lernen, Veranstaltungen und Mentorenschaft für aktuelle und zukünftige Mitwirkende.
  • Behebung der Schwierigkeiten beim Verschieben von Plattformen durch das Datenbefreiungsprojekt sowie Rationalisierung der bestehenden Überprüfungsprozesse in den Projekt-Repositories.

 

Weiterführende Inhalte zur aktuellen Entwicklung von Gutenberg:

Fazit

Das zweite Major Release von WordPress in 2024, 6.6, beinhaltet vor allem Verbesserungen an den neuen Site Editor Funktionen, Optimierungen und neue Funktionen im Bereich Muster und Vorlagen sowie Leistungsverbesserungen. 

 

Wir sind schon sehr gespannt, welche Funktionen es im Endeffekt tatsächlich ins neue WordPress 6.6 Release schaffen werden. Da dieser Release Zyklus im Vergleich zu bisherigen Updates deutlich kleiner bzw. weniger neue Funktionen beinhaltet, dürfen wir selbstverständlich auch schon auf das kommende WordPress Update 6.7 mehr als gespannt sein.

 

Was hältst du von den Verbesserungen im WordPress 6.6 Major Release? 🙂

Picture of Johanna
Johanna
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *