WordPress Header & Footer ganz einfach verändern

header footer wordpress
2. March 2023

So leicht kannst du den Code ändern

In diesem Blogbeitrag geben wir dir verschiedene WordPress Tipps in Bezug auf Header und Footer an die Hand. So erfährst du unter anderem, wie du den Header und Footer Code ändern und so deine WordPress-Webseite individualisieren kannst. 

Sobald du die Installation von WordPress abgeschlossen hast, kannst du damit beginnen, das Standard-Webdesign von WordPress zu verbessern. Wenn du das Webdesign ändern und die Website umstrukturieren möchtest, ist es sinnvoll, zunächst die Kopf- und Fußzeile der Webseite zu bearbeiten. Übrigens kannst du im neuen Major Update zu WordPress 6.2 nachlesen, welche neuen Tools und Features du bald benutzen kannst. Falls du noch ein WordPress-Einsteiger bist und noch Fragen zu verschiedenen Themen hast, findest du viele hilfreiche Tipps und Tricks in unserer ausführlichen WordPress-Checkliste. Dort gehen wir auf unterschiedlichste Themen, wie zum Beispiel Backups, Permalinks, Favicons und SEO, ein.


Im Folgenden werden wir dir jetzt einzelnen Schritte erklären, mit denen du das Design und den Text der Kopf- oder Fußzeile deiner WordPress-Webseite anpassen kannst. So kannst du unter anderem Kontaktdetails bearbeiten, soziale Links hinzufügen sowie das Bild in der Fußzeile ändern und so deine WordPress-Seite personalisieren. 

Inhaltsverzeichnis

    1. Das WordPress Header / Footer Branding bearbeiten
    2. WordPress Header / Footer Logo bearbeiten und ändern
    3. Weitere WordPress Tipps für Header und Footer
    4. Fazit

1. Das WordPress Header / Footer Branding bearbeiten

Zu den ersten WordPress Tipps gehört das Bearbeiten und Entfernen des Header und Footer Brandings. Wir zeigen dir das am Beispiel des Footer Brandings. Falls du das Header Branding entfernen möchtest, kannst du einfach analog vorgehen. Sobald du also dein WordPress installiert hast, erhältst du das Standard Footerdesign, Füllinformationen und in den meisten Fällen auch das Branding von deinem installierten Theme. Genau das macht deine Webseite zunächst einmal zu einer standardisierten 0815-Seite.

Allerdings ist es ganz einfach, das Branding des Header und Footers zu bearbeiten und damit zu individualisieren. Um das Footer-Branding deiner WordPress-Seite zu entfernen, kannst du den Code mit dem Erscheinungsbild-Editor anpassen und die gewünschten Änderungen vornehmen.Die folgenden WordPress-Tipps und Schritte helfen dir dabei, die grundlegenden Fußzeileneinstellungen deiner WordPress-Seite wie Hintergrundfarbe, Stil, Schriftart usw. zu ändern. 


Zuerst musst du dich bei deinem WordPress-Dashboard anmelden. Um die grundlegenden Kopf- oder Fußzeileneinstellungen zu bearbeiten, klicke auf Darstellung, wähle die Registerkarte Anpassen aus und klicke anschließend auf Kopf- oder Fußzeilenbereich. Auf deinem Bildschirm werden einige Optionen aufgelistet, darunter Widgets, Copyright, Hintergrundfarbe, Stil, Layout usw.

2. WordPress Header / Footer Logo bearbeiten und ändern

Der zweite unserer WordPress Tipps beschäftigt sich mit dem Ändern des Logos in Kopf- und Fußzeile deiner Webseite. Um das Footer-Logo deiner WordPress-Seite zu ändern, klicke im Block Logo-Upload auf Bild auswählen und wähle ein Bild aus deiner Medienbibliothek oder lade eines von deiner Festplatte hoch.Sobald du auf Speichern und Veröffentlichen klickst, ändert sich das Logo des Kopf- oder Fußzeilenbereichs in den von dir angewendeten Einstellungen. Unterhalb der Option zum Ändern des Fußzeilenbilds befindet sich einer der Fußzeilen-Copyright-Codes. Du kannst diesen Code bearbeiten, um die gewünschten Änderungen vorzunehmen.

Der Widgets-Bereich enthält soziale Symbole, Fußzeilenmenü, benutzerdefinierten Text und Kontaktinformationen. Falls du den Kontakt zwischen dir und deinen Kunden vereinfachen möchtest, ist es sinnvoll, dass du dir eines der beliebtesten Kontaktformular Plugins für WordPress herunterlädst. Im Abschnitt Fußzeilenlayout findest du die Optionen zum Ändern des Kopf- oder Fußzeilenstils. 

Header Footer ändern - Logo austauschen
Ändern der Hintergrundeinstellungen


Du kannst auch die Hintergrundfarbe und das Hintergrundbild für deine WordPress-Site anpassen. Die Möglichkeiten hierfür sind sehr vielfältig. So kannst du ganz einfach eine beliebige Farbe aus der verfügbaren Auswahl aussuchen oder ein Bild für den Kopf- oder Fußbereich der Widgets hochladen.


Ändern von WordPress-Kopf- oder -Fußzeilentext


Oft sind diese Einstellungen zum Ändern des Textes in einem separaten Menü, links von deinem WordPress-Dashboard, zu finden. Du findest die Kopf- oder Fußzeileneinstellungen im WordPress-Customizer. Um den WordPress-Kopf- oder Fußzeilentext zu ändern, klicke in der Admin-Leiste oben auf der WordPress-Seite auf Anpassen und suche auf der linken Seite nach der Option für Kopf- oder Fußzeilentext. Hier kannst du die Kopf- oder Fußzeileneinstellungen schließlich ändern.

3. Weitere WordPress Tipps für Header und Footer

In der folgenden Übersicht findest du ein paar weitere nützliche WordPress Tipps, die dir helfen, deine Kopf- und Fußzeile besser zu bearbeiten:
  • Verwende Shortcodes sowohl in der Kopfzeile als auch in der Fußzeile als Text-Widgets. Diese können dir beim Hinzufügen von Schaltflächen oder anderen klickbaren Aktionen in der Fußzeile oder Kopfzeile helfen.
  • Halte Kopf- und Fußzeile sauber und fern von Ablenkungen. Eine attraktive Kopf- oder Fußzeile ist eine mit mehr Leerzeichen. In deiner Kopf- oder Fußzeile sollten sich insgesamt ein bis vier Elemente befinden.
  • Deine Kopf- und Fußzeile sollte benutzerfreundlich und Elemente sollten auf einen Blick sichtbar sein.
  • Verwende eher keine SEO-Keywords, um deine Kopf- oder Fußzeile zu füllen.

4. Fazit

Je nach Vorlage können die hier genannten WordPress Tipps von Kopf- oder Fußzeileneinstellungen von den oben genannten abweichen, da jede Vorlage einzigartig und unterschiedlich ist. Für die meisten Vorlagen funktionieren die oben genannten Anpassungen und WordPress Tipps jedoch. Mithilfe dieser Optionen kannst du die Kopf- oder Fußzeileneinstellungen für die WordPress-Website oder deinen Blog anpassen.

Ganz wichtig: Am Ende solltest du auf jeden Fall nicht vergessen deine Änderungen zu speichern, damit es auch tatsächlich auf deiner Webseite angezeigt wird. Wenn du auf der Suche nach einem verlässlichen Hostingpartner bist, der dir auch mal bei den alltäglichen Herausforderungen einen Rat gibt, solltest du nach einem gut bewerteten Anbieter von Managed WordPress Hosting Ausschau halten.

Picture of Hamed

Hamed

8 Responses

  1. Danke für den Artikel. Hat mir sehr geholfen beim einrichten meines eigenen Shops! Manchmal sind die offensichtlichsten Einstellungen jene, welche man einfach immer wieder übersieht 😉

    Liebe Grüsse Andy

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *