PHP 7.4 – Und wieder etwas schneller!

php 7.4 release test

Mit HostPress stets die Nase vorn — Für unsere Kunden sind wir immer auf dem neuesten Stand der Technik! Daher ist PHP 7.4 seit Dezember 2019 auf all unseren Servern verfügbar.

Wissenswertes zu PHP 7.4

Knapp ein Jahr nach PHP 7.3 ist es nun wieder soweit. Am Donnerstag 28.11.2019 wurde die aktuelle PHP-Version 7.4 nach erfolgreicher Betaphase zum allgemeinen Gebrauch freigegeben. Somit ist jetzt auch der Weg frei für die weitere Entwicklung von PHP 8.0 mit JIT-Kompilierung. Dieser nächste Meilenstein ist aktuell für November 2020 geplant. Aber auch in Version 7.4 gibt es bereits willkommene Erweiterungen. (Verbesserungen bei Typed Properties und Arrow Functions, Spread-Operator für Arrays, verbessertes Caching von Funktionen)

Laut aktuellen Statistiken von W3Techs werden 2019 ca. 79% aller Websites serverseitig mit PHP betrieben. 

Auf diese werden wir im Folgenden etwas näher eingehen. Unsere intern durchgeführten Messungen haben der neuen Version wieder einen Performance-Gewinn attestiert. Dazu haben wir 2020 nochmals ein ausführliches Benchmarking geplant, wo wir die Leistungsfähigkeit der meistgenutzten PHP-Versionen detailliert und unter realen Bedingungen veranschaulichen.


Grob zusammengefasst wurde für PHP 7.4 die Syntax erweitert und optimiert. Daraus ergeben sich einerseits die bereits erwähnte Verbesserung der Performance und andererseits erweiterte Möglichkeiten der Kodierung. Neben einer optimierten Inhaltsverarbeitung wurde jetzt auch ein Pre-Loading implementiert, um die Leistungsfähigkeit der PHP-Engine weiter zu verbessern. Dabei werden ausgewählte Bibliotheken und Frameworks bereits bei der Modulinitialisierung in den sogenannten OPCache geladen – noch bevor Anwendungscode ausgeführt wird. Somit stehen diese PHP-Files für alle nachfolgenden Anfragen, die der entsprechende Server bedient, sofort und permanent zur Verfügung – das Skript wird auf der Festplatte gespeichert. Je nach Zusammensetzung der Inhalte messen wir somit – im Vergleich zur Vorgängerversion PHP 7.3 – erneut eine Leistungssteigerung zwischen 10-50%.

Leider wird aktuell noch der Großteil aller Webseiten im Internet (55%) mit völlig veralteten PHP-Versionen < 7.0 betrieben.

Da zum Lösen exakt gleicher Anfragen mit der veralteten Software viel mehr Rechenleistung verbraucht wird, könnte man in Zeiten der täglichen Klimadebatte durchaus beklagen, wie viel Energie durch all diese veralteten PHP-Versionen schlicht verschwendet wird. Doch zurück zum Thema. 

Kostenloser Speedtest CTA Box

Wie schnell ist deine WordPress Seite?

Teste jetzt kostenlos die Ladezeit deiner Webseite!

✔ Du bekommst das Testergebnis direkt per E-Mail.

Worauf muss ich beim Update achten?

Updates von PHP-Versionen sind oftmals dadurch erschwert, dass Plugins, Themes und sonstiger Code möglicherweise manuell angepasst werden müssen, damit eine Webseite auch nach dem Update einwandfrei funktioniert. Daher sollte ein Update immer zuerst per Staging oder dergleichen getestet werden. So kannst du sicherzustellen, dass alle Bereiche der Webseite noch tadellos funktionieren, bevor du die neue PHP-Version live schickst.

PHP support und end of life
Quelle: https://www.digitalcanvas.com/blog/php-56-end-of-life-guide/

Wer das Aktualisieren allerdings vernachlässigt, sollte neben massiven Performanceeinbußen (200-300%, verglichen mit PHP 5.5) bedenken, dass auch der Support veralteter Versionen nach und nach eingestellt wird. So gibt es für die bereits 2014 veröffentlichte PHP-Version 5.6 offiziell keinen Support und auch keine Security-Fixes mehr.

Hat man die Aktualisierungen jedoch jahrelang vernachlässigt, müssen nun möglicherweise zahlreiche Anpassungen vorgenommen werden, um wieder zur aktuellen PHP-Version zu gelangen. An dieser Stelle angelangt, mag man vielleicht auch über ein Redesign nachdenken (unsere Tipps dazu). In diesem Zuge kann man sich zugleich von überflüssigen Plugins trennen und hinterher mit einem ganz frischen, schnellen und sicheren WordPress aufwarten, welches man fortan konsequent pflegt und updatet. (Basics zur Sicherheit von WordPress)

Wo sehe ich meine aktuelle PHP-Version?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine aktuell genutzte PHP-Version herauszufinden. Als HostPress-Kunde findest du die Information ganz einfach in unserer Plesk-Oberfläche.

eigene php-version herausfinden
PHP-Version herausfinden (in der HostPress Verwaltungsoberfläche von Plesk)

 

Alternativ kannst du es ganz einfach in deinem WordPress unter Werkzeuge > Website-Zustand einsehen.

 

eigene PHP-Version herausfinden (im WordPress Dashboard)

 

Ähnliche Beiträge

wordpress tutorial, backups, seo, shop, wordpress theme, plugins
WordPress Tutorial – Hameds ultimative Checkliste

Das ultimative WordPress Tutorial WordPress-Tutorials sind natürlich sehr beliebt bei Einsteigern.…


Google Speed Update
Achtung Webmaster: Google bestraft bald langsame Webseiten

Google redet Klartext! Mehr als 53% aller Besuche werden abgebrochen, wenn eine Seite länger als 3…


Sicherheitslücke WordPress Plugin WP Security Audit Log broken access control
Sicherheitslücke bei WordPress-Plugin: WP-Security Audit Log

Aktuell wurde uns eine Sicherheitslücke bei dem beliebten WordPress Plugin WP Security Audit Log…


Sicherheitslücke ultimate member
Sicherheitslücke bei WordPress Plugin – Ultimate Member

Aktuell wurde uns eine Sicherheitslücke bei dem WordPress Plugin Ultimate Member gemeldet. Was zu…


HostPress GmbH WordPress Hosting, Webhosting, Managed Hosting hat 4,95 von 5 Sternen 188 Bewertungen auf ProvenExpert.com

HostPress® ist Partner von:

Managed WordPress Hosting aus Deutschland

Bekannt aus: