Wordpress 5.8 Release - DuoTone Filter und weitere Neuerungen

WordPress 5.8: Major Release 2/3 – neue Features, Design-Blöcke und immer mehr Full Site Editing

WordPress 5.8 und die Reise geht weiter. Inzwischen laufen gemäß w3techs bereits 42% aller Webseiten mit WordPress und das beliebteste CMS der Welt –WordPress– entwickelt sich ständig weiter. Nach WordPress 5.7 gibt es in diesem zweiten Major Release für 2021 wieder zahlreiche Neuerungen! Ursprünglich waren vier Majors geplant, die Hauptversion 6.0 ist inzwischen aber erst für 2022 vorgesehen.  Die Nutzung wird benutzerfreundlicher und auch für Laien einfacher gestaltet. Nachdem sich der im Jahr 2019 eingeführte Gutenberg-Editor inzwischen etabliert hat, wird es im neuen Major Release von WordPress 5.8 wieder nützliche Features und Verbesserungen geben, die das Erstellen diverser Seiten und das Design von Blogartikeln vereinfacht.

WordPress 5.8 wurde wie zuletzt geplant, heute am 20. Juli 2021 final veröffentlicht. Ziel war es, die erste Version von Full Site Editing (FSE) im WordPress Kern zusammenzufassen. Full Site Editig bedeut dabei insbesondere, dass schließlich alle Site-Elemente mit Gutenberg-Blöcken erstellt werden können – mit diesem Release nun auch die Widget-Elemente. Weiterhin sind einige Verbesserungen und neue Funktionen inbegriffen, wie Block Updates, neue Design-Blöcke, WebP Image Support und noch besseres Full Site Editing.

Wir haben für dich die interessantesten Änderungen und eine kleine Roadmap zu den neuen Features in diesem Beitrag zusammengetragen.

 

Roadmap WordPress 5.8 Release

Derzeit arbeitet WordPress an der 2. Phase des Gutenberg-Projekts, das es auf eine neue Art und Weise möglich macht, Inhalte zu verwalten. Anders als der Tiny MCE Editor verwendet Gutenberg für alle Elemente eines Beitrags oder eine Seite sogenannte Blöcke. Jeder Block repräsentiert dabei einen Baustein für ein bestimmtes Element.

• In Phase 1 wurde im Jahr 2019 der neue Block-Editor in WordPress 5.0 veröffentlicht.
• In Phase 2 im Jahr 2021 konzentriert sich das WordPress-Entwicklungs-Team darauf, das Full Site Editing in WordPress zu integrieren. Ziel ist es, die gesamte Website anpassbar zu machen und globale Elemente, wie Kopf- und Fußzeile zu bearbeiten über den Kontext einzelner Seiten und Beiträge hinaus.

Wir zeigen euch, was dich in der Betaversion WordPress 5.8, die am 20. Juli 2021 veröffentlicht wird, erwartet (mit Screenshots):

 

Inhaltsverzeichnis der neuen Features von WordPress 5.8

  1. Block-Updates
  2. Blocks als Widgets
  3. Verbesserungen im Block-Editor von WordPress 5.8
  4. WebP-Bilder kommen zu WordPress
  5. Weitere Verbesserungen für Entwickler

 

1. Zu den Block-Updates

Mehrere neue Blocktypen stehen fortan zur Verfügung, einschließlich Seitenlisten, Site Title, Logo, Tagline und Query Loop. Der Query Loop-Block bietet mehrere Layouts für Beiträge und kommt mit neuen passenden Blockmustern. Weitere Aktualisierungen sind:

  • Ein neues Panel namens „Listenansicht“ kann verwendet werden, um einfacher durch komplexe Blöcke und Patterns zu navigieren.
  • Zusätzliche Bildeffekte sind mit einem neuen Duotone-Block verfügbar.
  • Mit einem neuen Widgets-Bildschirm und aktualisiertem Customizer kannst du jeden Block in Widget-Bereichen verwenden.

2. Blocks als Widgets

Ein weiterer großer Schritt in Richtung Full-Site-Editor ist die neue Schnittstelle „Blöcke als Widgets„. Du kannst das neue Widget-Erlebnis testen, indem du den Customizer verwendest oder die Seite Ansicht > Widgets aufrufst.

Blöcke als Widgets bringt dir die Flexibilität des Block-Editors zu deinen WordPress Sidebar Widgets. Du kannst Farben, Abstand, Typografie und andere Design-Tools ohne Installation von Plugins verwenden.

Im Widgets-Block kannst du ebenfalls die klassischen Widgets verwenden, die nicht als Blöcke verfügbar sind. Diese neue Funktion kann auch deaktiviert werden, indem du das Classic Widgets Plugin installierst und aktivierst.

 

3. Verbesserungen im Block Editor von WordPress 5.8

Wir haben euch einige Verbesserungen und neue Funktionen, die euch in WordPress 5.8 erwarten, zusammengefasst. Die meisten Verbesserungen betreffen den Block-Editor, mit dem ihr wahrscheinlich auch die meiste Zeit verbringt.

Neue Duotone-Filter für Bilder und Medienblöcke

Neuer Duotone-Filter für Bilder in WordPress 5.8
Farbauswahl des neuen Duotone-Filters

Ein spannendes Feature, das beim Release von WordPress 5.8 vorgestellt wird, sind die Duotone-Filter. Mit diesem Bearbeitungswerkzeug für deine Bilder, Galerien und Titelbilder kannst du ganz, ohne tief in Bildbearbeitungsprogramme einzutauchen, die Stimmung des Bildes auf Knopfdruck ändern. Duotone können alles sein, von einfachen Graustufen bis zu einer Mischung von zwei beliebigen Farben. Schatten und Lichter können sogar invertiert werden, je nach gewähltem Farbton.

 

Die Duotone-Filter haben schon einige mitgelieferte Voreinstellungen, du kannst aber auch deine eigenen Farb-Voreinstellungen erstellen. Die neue Design-JSON-Dateikonfiguration ermöglicht es Entwicklern außerdem, eine Reihe von Duoton-Farben zu definieren, die zu ihrem Design passen.

Verbessertes Panel für Listenansicht

Es gibt mehrere Verbesserungen an bestehenden Blöcken. Zum Beispiel mehr Farboptionen zum Auswählen von Text-, Hintergrund- und Linkfarben.

WordPress 5. 8 wird mit einem verbesserten Listenansicht-Panel kommen. Es zeigt dir die vollständige Liste der Blöcke in deinem Beitrag oder deiner Seite. Außerdem erleichtert es dir das Arbeiten in komplexeren Layouts, denn du kannst einfach zu einem bestimmten Block wechseln. Wenn du beispielsweise mehrere Absätze in einer bestimmten Spalte hast, kannst du mit dem Listenfeld navigieren.

Sehr übersichtlich für eine gute Orientierung

Übergeordneter Block in verschachtelten Blöcken auswählen

Übergeordnete Blöcke in WordPress 5.8

Verschachtelte Blöcke, wie Spalten und Gruppen ermöglichen das einfache Gruppieren von Blöcken. Es wird jedoch manchmal schwierig, den übergeordneten Block innerhalb eines verschachtelten Blocks auszuwählen.

WordPress 5.8 zeigt jetzt eine immer sichtbare Schaltfläche für den übergeordneten Block in der Symbolleiste an.

Verbessertes Auswahlwerkzeug mit Blockgriffen

Das Auswahlwerkzeug zeigt nun eine bessere Blockumrisslinie mit einem Handgriff an, um Blöcke nach oben und unten zu verschieben. In WordPress 5.8 wirst du auch eine bessere Blockhervorhebung bemerken, wenn du deine Maus über verschiedene Blöcke bewegst.

Verbessertes Auswahlwerkzeug in WordPress 5.8

Mustervorschläge im Bereich „Block hinzufügen“

Mustervorschläge im Bereich „Block hinzufügen“

Wenn du nach einem Block suchst, schlägt der Editor auch Muster vor, die du sofort hinzufügen kannst. Es stehen einige neue Muster zur Verfügung und erste Arbeiten zur Integration mit dem WordPress.org Musterverzeichnis wurden bereits geleistet.

Mustervorschläge im Bereich „Block hinzufügen“

In WordPress 5.8 gibt es außerdem einige Verbesserungen an bestehenden Blöcken, z.B. mehr Farboptionen zum Auswählen von Text-, Hintergrund- und Linkfarben.

Es gibt außerdem eine neue Option, um das Padding zwischen den Spalten anzupassen.

Außerdem kannst du einen Farbverlaufs-Hintergrund für den Tabellenblock auswählen.

Mehr Farboptionen beim Markieren von Text

4. WebP-Bilder kommen zu WordPress

WebP ist ein neues Dateiformat für Bilder zur Verwendung im Web. Wenn du das WebP-Bildformat verwendest, sind deine Bilder 25-34 % kleiner als PNG und JPEG ohne Qualitätsverlust. Derzeit unterstützt WordPress keine WebP-Bilder und Benutzer sehen einen Fehler, wenn sie versuchen, ein WebP-Bild hochzuladen.

Mit WordPress 5.8 kannst du WebP-Bilder auf deiner WordPress-Website hochladen, ohne irgendwelche Plugins zu verwenden. Ein Nachteil ist allerdings,dass das Bild nicht automatisch durch JPEG oder PNG ersetzt wird, wenn ein Benutzer einen nicht unterstützten Browser verwendet.

Wenn die Mehrheit der Benutzer also einen nicht unterstützten Browser verwendet, nutze am besten trotzdem ein Bildkomprimierungs-Plugin, wie TinyPNG.

 

5. Weitere Verbesserungen für Entwickler

WordPress 5.8 bringt auch viele Änderungen für Entwickler, die sie in ihren eigenen Themes, Plugins und Projekten nutzen können.

Im Folgenden sind einige davon:

  • WordPress wird die Unterstützung für Internet Explorer bis Ende dieses Jahres beenden. WordPress 5.8 hat die meisten der hierfür erforderlichen Änderungen zusammengeführt. (hier findest du die Änderungen im Detail)
  • Kontextbewusste Filter, um Block-Editor-APIs auf mehreren WordPress-Admin-Bildschirmen zu verwenden (#52920)
  • WordPress Recovery-Modus E-Mail-Nachricht wird nun nur angezeigt, wenn E-Mail gesendet werden (#52560)

 

Wenn du glaubst einen Bug gefunden zu haben, melde ihn im Alpha-/Beta-Bereich des Forums. Wenn du dich mit dem Erstellen eines reproduzierbaren Bug-Reports auskennst, kannst du außerdem einen WordPress Trac erstellen. Dort findest du auch eine Liste mit allen bekannten Bugs.

 

In diesem YouTube-Clip von WPCrafter.com (auf Englisch) findest du ebenfalls die wichtigsten Neuerungen des WordPress 5.8 Release ausführlich erklärt und demonstriert – schau gerne mal rein.